Laserschutzbeauftragten nach BGV B2 Kurs CHF 500.–

für medizinische Anwendungsbereiche
Die Schweizerische Unfallversicherungsanstalt SUVA schreibt eine Sicherheitsorganisation für medizinische und nichtmedizinische Lasertherapeuten (IPL, Laser) in der Schweiz vor.

Ziele des Seminars:
Erwerb der Sachkunde im Strahlenschutz bei der Anwendung von Laserstrahlen im medizinischen Bereich. Der Kurs erfüllt die Anforderungen an die Inhalte von anerkannten Kursen zur Ausbildung von Laserschutzbeauftragten gemäß Anhang 3 der Unfallverhütungsvorschrift „Laserstrahlung“ (BGV B 2) für medizinische Anwendungen.

  • Physikalische und messtechnische Grundlagen der Lasertechnik
  • Biologische Wirkungen der Laserstrahlen, Personenschäden, Ophthalmologie, Schutzmaßnahmen
  • Anwendung der Lasertechnik in der Medizin unter besonderer Berücksichtigung der erforderlichen Schutzmaßnahmen
  • Aufzeigen des Laserschutz nach heutigem Stand der Technik
  • Gesetzliche Grundlagen
  • Rechte und Pflichten von Laserschutzbeauftragten
  • Technische-, organisatorische und personenbezogene Schutzmassnahmen


Zielgruppe

  • Mitarbeiter in Kliniken und Praxen, in denen Lasereinrichtungen der Klassen 3R,3B und 4 verwendet werden.
  • Mitarbeiter welche für die Lasersicherheit Ihrer Abteilung verantwortlich sind
  • Sicherheitsbeauftragte welche die Thematik „Lasersicherheit“ bearbeiten


Vorkenntnisse:

Kurse: IPL, Laser, Dermatologie.

 

Dauer 1 Tag (10:00 – 16.00Uhr)
Kurskosten CHF 500.– pro Teilnehmer, inkl. Schulungsunterlagen und Zertifikat

Wählen Sie einen Kurs aus

Bern


5b9132ddca208
07.01.2019 10:00 - 16:00 6
CHF 500.–
Array
(
    [date] => 07.01.2019
    [from] => 10:00
    [to] => 16:00
    [min_participants] => 1
    [user] => 27
    [participants] => 6
    [price] => 500.00
    [tfid] => 5b9132ddca208
    [free] => 6
)

FrauHerr

Bitte wählen Sie einen Kurs aus!